Solidaridad, der Name unseres Städtepartnerschaftsvereins, bedeutet übersetzt Solidarität.

Diese übt eine Gruppe von Waltroper Bürgern seit Mitte der 80er Jahre mit den Menschen in Nicaragua. Das von Armut und Unterentwicklung geprägte Nicaragua befand sich zu diesem Zeitpunkt in einem das ganze Land erschütternden Bürgerkrieg. Hinter dem Bemühen, eine Partnerschaft mit einer Stadt aus der so genannten Dritten Welt aufzubauen, stand auch der Wille, ein klein wenig vom hiesigen Reichtum in jenen armen Winkel der Welt fließen zu lassen. Die Solidarität sollte konkret praktisch und unbürokratisch sein. Neben der finanziellen Hilfe stand auch der tatkräftige Einsatz Waltroper Bürger vor Ort. Aus dieser Initiative wurde 1988 schließlich eine offizielle Städtepartnerschaft.

Unsere Arbeit konzentriert sich heute auf die Unterstützung von Projekten und Initiativen im Gesund-heitswesen, der Bildungsarbeit, der Frauenarbeit und der Kulturarbeit in unserer Partnerstadt

San Miguelito in der Region Rio San Juan. Neu hinzu kam die Förderung der Stadtteilarbeit im

“Barrio Dos" in der Hauptstadt Managua, in der für Kinder und Jugendliche neue Perspektiven und

Chancen geschaffen werden. Geleitet sind wir in unserer Arbeit vom Grundsatz der Hilfe zur Selbsthilfe und dem Gedanken des gleichberechtigten Umgangs mit unseren Partnern.